Der Apostrōn – Die Bücher

 

 

 

 

 

 

Das Land der Zehntausend:

 

Als Professor Henry Higgins und sein Team mit dem Raumschiff „Centaurus B“ nach Alpha Centauri aufbricht, ahnt niemand, welche Abenteuer sie erwarten. Von Harpyien gefangen, werden sie über der fremden Welt Ataëntsic von Karodin Tarien und seinem Raumkreuzer „UDK 5 15 - Pegasus“ befreit. Nachdem es ihnen gemeinsam gelungen ist, die Völker

von Ataëntsic gegen die Harpyien zu vereinen, begleiten die Astronauten Karodin auf seine Heimatwelt Chōra Myriōn.

Doch dort erwartet sie die räuberische Besatzungsmacht der Ymiri. Higgins und seine Gefährten unterstützen Karodin bei seinem gewaltlosen Kampf für die Freiheit von Chōra Myriōn, dem Land der Zehntausend.

Zum Dank für ihre Befreiung erheben die Völker Chōra Myriōns Karodin zum APOSTRŌN ADÄRÄT, dem höchsten geistlichen und politischen Führer des Sternenreiches der Koinonia.

Doch damit beginnt erst sein Ringen um Frieden und Gerechtigkeit

in der Galaxis...

 

Erscheinungsjahr: 2016, 978-3-946439-01-1 (hardcover) 978-3-946439-11-0 (e-book)

 

Videotrailer

 

 

In Vorbereitung

 

 

Die Gemeinschaft (Koinonia):

 

Nachdem es Anarion Frankanion mit seinem Raumschiff „Pegasus“ gelungen ist, die koinonischen Gefangenen von Sulé freizupressen, geht Karodin daran, die Koinonia auf den Abwehrkampf gegen die Uschumgal-anne vorzubreiten. Zunächst versucht er, seinen Vater, den rechtmäßigen Apostrōn Adärät, zur Rückkehr an die Staatsspitze zu bewegen. Dabei gerät er beinahe in die Hände seiner Feinde.

Da er ja bereits von den Völkern ausgerufen ist, lässt er sich nun offiziell zum Apostrōn Adärät erheben. Dazu wird nach alter Tradition der Mantel des Apostels Paulus, die heiligste Reliquie der Koinonia, über ihn geworfen. Mit dieser Geste berief einst der Prophet Elia Elischa zu seinem Nachfolger und so wurde Karodin nun zum Nachfolger des Apostels über die Koinonia.
Mit Sakuntala Tagore als Gemahlin an seiner Seite sucht Karodin nach Verbündeten und schmiedet eine Allianz der meisten raumfahrenden Mächte, die mit ihm den Kampf gegen die Uschumgal-anna aufnimmt. In einer großen Raumschlacht gelingt es Karodin mit Hilfe seiner Verbündeten, die Uschumgal-anna zu besiegen.

 

Veröffentlichung für 2017 geplant

 

 

 

Der Zeitplanet (Yuniseipora):

 

Während der Rückkehr fängt die „Pegasus“ einen Hilferuf aus dem Khaule-System auf und verschwindet selbst dort spurlos. Karodin bricht zusammen mit Sakuntala auf, um nach dem Verbleib der treuen Freunde um Anarion Frankanion zu suchen. Auf der Raumstation „Triton“ unter dem Befehl des bärbeißigen Kommandanten Silla Mobatorix erkunden sie den seltsamen Planeten Yuniseipora, der in Zeitzonen parallel zu den Breitengraden aufgeteilt ist.

Während der Suche nach der „Pegasus“-Besatzung geraten sie in einen schwelenden Kulturkonflikt der Planetenbewohner.

Zuletzt gelingt es Karodin, Frankanion zu befreien und zwischen den Völkern Yuniseiporas Frieden zu vermitteln

 

Veröffentlichung für 2018 geplant

 

 

Die Rache der Uschumgal-anna (Timōria):

 

Mithilfe machtvoller Ringe der mit der Koinonia verbündeten Zwerge von Bara-teien entfesseln die geschlagenen Uschumgal-anna eine kosmische Katastrophe, durch die sie Chora Myrion als Lebensraum zerstören wollen. Knapp über 60 Tage hat Apostron Karodin Zeit, die Katastrophe abzuwenden; während unter seinen Völkern allmählich Panik und Anarchie ausbricht und Terroristen selbst vor dem Kaiserpalast nicht Halt machen.

Tharan Imbrada und Timbra von Scheschek brechen zusammen mit den Zwergenfürsten Laurin, Durin und Dwalin nach Bara-teien auf, um den Uschumgal-anna mit Draupnir, dem Meisterring, das Handwerk zu legen.

 

Veröffentlichung für 2019 geplant

 

 

Gott und Tyrann (Bog ’og Bokun):

 

Endlich, so glaubt Apostrōn Karodin, hat er Ruhe und Zeit, die geplagte Koinonia zu ordnen. Doch da wird er von seinem Onkel Theodoros Munia-Mentepalos gestürzt und soll mit dem Raumschiff „Kentaur“ als Häftling in eine ferne Sträflingskolonie deportiert werden. Zwei Bewacher schirmen ihn von den anderen Häftlingen und der Besatzung ab. Mit viel Geduld und durch zahllose schwere Stunden hindurch vermag er es, seinen Bewachern zu entschlüpfen und in der fernen Kolonie Thermopol politisch wieder Fuß zu fassen. Von hier aus beginnt er mit neuen Vertrauten, dem Usurpator die Stirn zu bieten. Hier drehen sich die vertrauten Muster von Freundschaft und Feindschaft um: Ausgerechnet die Uschumgal-anna unter ihrem Gottkönig Dagda sagen dem Apostrōn Adärät ihre Unterstützung zu.

 

Veröffentlichung für 2020 geplant

 

 

Die Rückkehr (Woskaeri):

 

Während Apostrōn Karodin auf Thermopol eine neue Regierung aufbaut, begeben sich Anarion Frankanion und Tharan Imbrda heimlich zu Karodins angeblichem Aufenthaltsort auf Chōra und entlarven das falsche Spiel des Theodoros Munia-Mentepalos. Frakanion gelingt es während einer dramatischen Flucht quer über den Planeten, Sakuntala Tagore aufzuspüren und aus ihren Gefängnis zu befreien. Andere Gefährten des Apostrōn entwenden die Kronjuwelen, sodass sich Theodoros nicht selbst zum Apostrōn erheben lassen kann.

Während Karodin immer neue Verbündete gewinnen kann und seinen Kreis um Theodoros immer enger zieht, organisiert Frankanion mit Sakuntala den Widerstand auf Chōra.

Schließlich gelingt es Karodin, in Salomania zu landen und den Usurpator mitsamt seinem Überwachungsstaat zu stürzen.

 

Veröffentlichung für 2021 geplant

 

 

In Planung

 

Gottes Geburt (Kodomo Kami):

Apostrōn Karodin fühlt sich zu dem Knaben Antheros hingezogen, einem Lustknaben aus Theodoros Munia-Mentepalos’ Hofstaat. Seinen Bedenken gegen seine Gefühle kann er sich allerdings nicht widmen: Auf dem Planeten G!aug!emala soll der Messias erneut in die Welt gekommen sein. Als Apostrōn Adärät muss er dieses Ereignis prüfen. Soll die Koinonia dem Jesus von G!au!emala Folge leisten? Antheros und seine beiden Söhne Anastasios und Dschandra begleiten ihn dabei. Doch es gibt nicht nur solche, die sich über seinen Besuch freuen

 

Veröffentlichung für 2022 geplant

 

 

Reisen (Poreia):

Karodin unternimmt eine Reihe von Inspektionsreisen, auf denen ihn auch Antheros und seine Familie begleiten